• Home
  • Sehenswerte Orte
  • Norditalienische Seen
  • Naturparks
  • Wandern
  • Wintersport
  • Weinanbau
  • Heiraten
  • Reiseliteratur
  • Unterkünfte
  • Impressum
  • | Infos zur Wanderung | GPS Tour zum Download | Abbadia Lariana | Mandello del Lario | Moto Guzzi Museum | Fiumelatte | Varenna | nützliche Informationen |

    Lago di Como - Lago di Lugano 1 : 50 000. Holiday Map

    Infos zur Wanderung von Abbadia Lariana - Borbino - Mandello del Lario - Lierna - Fiumelatte nach Varenna am Ostufer des Comer Sees

    Ankunft in Abbadia Lariana:

    Dauer der Tour: reine Gehzeit ca. 8 h leicht

    Höhendifferenz :700 Höhenmeter

    Die Tour ist ganzjährig bei trockenem Wetter gehbar, soweit kein Schnee, Glatteis oder Regen die Waldwege unbegehbar macht.

    Beginn der Tour ist Abbadia Lariana, nördlich von Lecco.

     

    nach oben

    Abbadia Lariana

    Abbadia Lariana

    Vom Bahnhof aus muss man auf der Straße ca. 500 m zurück gehen (südlich Richtung Lecco). Kurz bevor man an den Tunnel kommt, beginnt links an der Kirche S.Martino der Wanderweg. Er führt gemächlich parallel zum See mit schönen aussichten über das Seeufer des Lecco-Seearmes.

    Der Weg führt durch den antiken Ortsteil Borbino und durch das Gebiet der Mühlen in der Nähe des Baches Zerbo.

    Nach dem Überqueren der Straße, die nach Linzanico ansteigt, wendet man sich Richtung Mandello, das durch die Kirche San Giorgio aus dem 12. Jh. angekündigt wird.

    nach oben

    Mandello del Lario

    Rongio San Giacomo

    Bekannt ist Mandello als Standort eines traditionsreichen Motorradwerkes, das die legendäre Moto Guzzi herstellt. Es gibt zahlreiche Liebhaber der Marke mit dem Adler von Mandello und es finden regelmäßig Pilgerfahrten der Motorradclubs statt.

    Das Moto Guzzi Werk befindet sich am Ortseingang und für eine Besichtigun muss man den Wanderweg des Viandante verlassen.

    Maggiana Torre Barbarossa

    Moto Guzzi Museum

    Das Moto Guzzi Museum ist von Montag bis Freitag von 15:00 – 16:00 Uhr geöffnet

    Via Parodi 57, Mandello del Lario, Tel.034.1709111

    Der Viandante durchquert Mandello oberhalb der Ortschaft, vorbei an Torre di Maggiana. Im Ortsteil Rongio lohnt eine kleine Pause, um die Kirch S. Giacomo aus dem 16. Jh. zu besuchen.

    Wanderung von Abbadia Lariana - Borbino - Mandello del Lario - Lierna - Fiumelatte nach Varenna

    Nach Durchqueren des Tales Meria geht es bergan nach Sonvico. Weiter unten liegt die antike Ansiedlung Olcio, wo einst Marmor abgebaut wurde.

    Die alten Mauerreste zeigen den Eingang in das Gebiet von Lierna. Zuerst kommt man durch Sornico mit den Steinhäusern, dann durch Olcianico mit den charakteristischen Gassen.

    Blick nach Bellagio

    Von Lierna aus (Seminar) kann man den oberen oder unteren Weg weitergehen. Der untere Weg führt über die Berge nach Varenna, der obere Weg führt oberhalb von Varenna weiter zum Castello Vezio.

    Unterer Weg: Nach Lierna geht es bergab in den mittelalterlichen Ort mit dem Castello. Nach dem Aufstieg geht es oberhalb der Küste nach Fiumelatte.

     

    nach oben

    Fiumelatte

    -

    Der Name "Fiumelatte" (Milchfluss) ist der kürzeste Fluss Italiens mit nur 250 Metern von der Quelle bis zur Mündung und mit seinem milchigweißen sprudelnden Wasser. Der Fluss zeigt ein Phänomen, für das sich bereits Leonardo da Vinci interessierte und es im Codice Atlantico erwähnte: Der Fluss erscheint um den 25. März (Mariä Verkündigung) an der Oberfläche und bleibt etwas bis zum Tag Madonna del Rosario zu sehen (7. Oktober - Patronin von Varenna). So erhielt er seinen zweiten Namen: Fluss der Madonnen. Es wird vermutet, dass sich unter dem Grignone ein Wasserbecken befindet, das zeitweise überläuft und dadurch den Fluss formt.

    Ferienwohnungen in der Lombardei

    Nach Überqueren des sprudelnden Baches öffnet sich der Blick auf die Halbinsel Varenna.

    Der Weg führt vorbei am englischen Friedhof oberhalb des Parkes von Villa Monastero erreicht man den Fuß von Castello di Vezio.

    Oberer Weg:

    Der obere Weg ist nicht viel länger, aber steiler. Von Genico führt der Fußmarsch in 992 Meter Höhe zu den Wiesen von Ortanella, um dann nach Vezio bergab zu gehen. Von Vezio steigt man nach Varenna ab.

    nach oben

     

    Varenna

    -

    Am Fuße des 1315 m hohen Monte San Defendente liegt Varenna idyllisch im abendlichen Sonnenschein.
    Pittoresk sind die schmalen steilen Gassen mit kleinen Boutiquen und die Restaurants mit dem wunderbaren Seeblick über alle drei Arme des Comer Sees.

    Angenehm sitzt man in einer der Bars oder Restaurants und genießt den Seeblick.

    GPS Tour Abbadia Lariana - Varenna zum Download