• Home
  • Sehenswerte Orte
  • Norditalienische Seen
  • Naturparks
  • Wandern
  • Wintersport
  • Weinanbau
  • Heiraten
  • Reiseliteratur
  • Unterkünfte
  • Impressum
  • Wandertouren in der Lombardei

    | Colma di Sormano | Observatorium Sormano | Monte Palanzone | Rifugio Riella | Bocca di Guglielmo | Berghütten | GPS Tour Download |

    Winterwanderung Sormano Palanzone
    Winterwanderung Sormano Palanzone

    Colma di Sormano 1124 m - Mt. Palanzone 1436 m- Rifugio Palanzone (Riella 1275 m) - Höhle Bocca di Guglielmo

    Dauer der Tour: reichlich 3 Stunden
    Einzelne Gehzeiten:
    - Colma di Sormano - Mt. Palanzone 1 h 30 min
    - Mt. Palanzone - Rifugio Riella 20 min
    - Rifugio Riella - Colma di Sormano 1,15 h

    Tourlänge 9,5 km
    Höhendifferenz (alle Auf- und Abstiege) 650 m
    Start und Ankunft: Colma di Sormano 1124 m, zu erreichen über Erba, Canzo, Asso. Nach Asso links abbiegen nach Sormano. Den Ort durchqueren bis zum "Kulminationspunkt - Colma", dem höchsten Punkt der Straße.

    Schwierigkeit leichte Wanderung mit wiederholten Auf- und Abstiegen.
    Alle Wege sind gut begehbar und ausgeschildert.

    Empfohlene Jahreszeit: Zu allen Jahreszeiten empfohlen. Im Winter ist die Wanderung hervorragend für Schneeschuhe (Racchette) geeingnet.

     

    Kammweg zum Monte Palanzone
    Kammweg zum Monte Palanzone

    Colma di Sormano

    Colma di Sormano mit Observatorium
    Colma di Sormano mit Observatorium

    Colma di Sormano wurde in den 60-er Jahren durch einige Radrennen bekannt. Die legendäre Mauer von Sormano, eingeführt von Vincenzo Torriani, "Patron" des Giro d'Italia, hatte eine Steigung von 25%. Ihm ist eine Gedenktafel gewidmet.

    Zur Rast ist die historische Hütte Capanna Stoppani zu empfehlen, wo es typische regionale Speisen gibt.

    An den Wochenenden reichen die Parkplätze für die vielen Besucher des beliebten Naherholungsgebietes kaum aus.

    Berühmt ist im Frühjahr die Narzissenblüte die die Weisen weiß erstrahlen lässt.

    Observatorium Sormano
    Observatorium Sormano

    Observatorium Sormano

    An diesem strategischen Punkt befindet sich eine Sternwarte, das Observatorium Sormano, eines von 4 italienischen Observatorien (neben Palermo, Catania, Rom) und eines von 50 weltweit, das ständig die Sonnenaktivität erfasst und an die Nasa weiterleitet. Es werden Eruptionen und die damit verbundene gefährliche Protonenstrahlung gemessen.

    Die Messwerte der Protonenstrahlung dienen der Vorhersage und dem Schutz von Flugobjekten (Weltraumstation, Spaceshuttle, das die Satelliten in die Erdumlaufbahn befördert, Flugpersonal bei Interkontinentalflügen). Bei starker Sonnenaktivität wird empfohlen, die Flughöhe von 13.000 auf 8.000 Meter abzusenken, um die Strahlenbelastung zu verringern, wodurch der Treibstoffverbrauch quasi verdoppelt.

    Das moderne, computergesteuerte Teleskop ist für die Beobachtung des Nachthimmels und der Sonne ausgelegt.

    Wenn am Wochenende ein Professor vor Ort ist, finden kurze Führungen durch das Observatorium statt. Außerdem werden regelmäßig Veranstaltungen zu speziellen Himmelsereignissen (Sonnen- und Mondfinsternis, Meteoritenschwärme, Planeten und Sterne unseres Sonnensystems u.ä.) durchgeführt.

    http://www.brera.mi.astro.it/sormano

    nach oben

     

    Kammweg zum Monte Palanzone

    Kammwanderung mit Schneeschuhen
    Kammwanderung mit Schneeschuhen

    Der erste Teil der Wanderung führt in südliche Richtung ständig bergan. Die erste Erhebungen sind Mt. Falo mit 1182 m, Mt. Pianchetta 1243 m, Mt. Croce 1351 m. Auf dem Kamm läuft man direkt auf die pyramidenförmige Kirchenspitze des Palanzone 1434 m zu.

    In luftiger Höhe wird man mit einem fantastischen Rundblick belohnt.

    Vom Mt. Palanzone geht es in südlicher Richtung bergab bis zur Weggabelung. Geradeaus geht es weiter in Richtung Bocca di Lemna. Wir biegen jedoch rechts ab zum Rifugio Riella, das wir nach ca. 15 min erreichen. Bei schönem Wetter sitzt man auf den Holzbänken vor der Hütte und kann den Blick über den friedlichen Comer See in sich aufsaugen.

    Monte Palanzone
    Monte Palanzone

    Rifugio Palanzone Riella

    Das Rifugio des Mt. Palanzone (1275 m ) wurde 1923 gebaut und im Jahr 2000 rekonstruiert. Es wurde zu Ehren des Exkursionisten Riella benannt. Es sind 25 Schlafplätze vorhanden.
    Tel. 0039 031378600/051
    Mail: info@rifugioriella.it
    http://www.rifugioriella.it/
    Freitag, Samstag Sonntag das ganze Jahr über geöffnet.
    Zusätzlich mittwochs im Mai und Juni
    Im Juli von Mittwoch bis Sonntag
    August täglich geöffnet

    Rifugio Palanzone Riella
    Rifugio Palanzone Riella

    Bocca di Guglielmo

    In den Gebirgszügen des Lariano befinden sich Hohlräume und Gänge, die sich durch die Berge ziehen.

    Guglielmo war in den 30-er Jahren einer der ersten, der den Einstieg in die Höhle am Palanzone wagte und dabei sein Leben verlor.

    Die Höhlengänge sind über 400 m tief und mehrere Kilometer lang. Expeditionen sind 3 bis 4 Tage darin unterwegs, um die Höhlengänge und die Wege des Wassers zu erforschen und auf der anderen Seite des Berges bei Bocca Vallunga wieder ans Licht zu kommen. Der tragische Tod von Guglielmo war der Anlass zur Gründung des Alpenrettungsdienstes.

    Panorama Monterosa Massiv
    Panorama Monterosa Massiv

    Hinweis: Wie ist Hilfe in den Bergen zu rufen?

    Auf dem Rückweg treffen wir wieder auf den Weg, den wir gekommen sind und passieren Mt. Croce. Am Wegweiser, der nach rechts bergab zeigt, gehen wir zwischen den beiden Bäumen gerade aus weiter, um nach wenigen Schritten auf den Weg zu stoßen, der weniger steil durch das Wäldchen führt. Der Rest des Weges entspricht dem Hinweg und endet an Colma di Sormano.

    Berghütten:

     

    Winterwanderung mit Schneeschuhen
    Winterwanderung mit Schneeschuhen

    Ferienwohnungen in der Lombardei

    GPS Tour Comer See, Colma di Sormano - Mt. Palanzone - Rifugio Riella

    - GPS Tour downloaden
    - Wegpunkte downloaden
    - Tourlänge: 9.4 km
    - Höhe Start: 1120m
    - Höhe Ziel: 1123m
    - Höchster Punkt: 1437m
    - Tiefster Punkt: 1120m
    - Höhendifferenz: 317m
    - Aufstieg: 656m
    - Abstieg: 653m