• Home
  • Sehenswerte Orte
  • Norditalienische Seen
  • Naturparks
  • Wandern
  • Wintersport
  • Weinanbau
  • Heiraten
  • Reiseliteratur
  • Unterkünfte
  • Impressum
  • Wandertouren in der Lombardei

    | Rundwanderung "Alpe del Viceré" | Kammweg Comer See | Berghütten | GPS Tour Download |

    Höhenwanderweg zwischen den Seearmen des Comer Sees

    Dauer der Tour: Gehzeit 5,5 Stunden
    Tourlänge 16 km
    Höhendifferenz 1150 m
    Start und Ankunft: Der Parkplatz Alpe del Viceré ist ein ehemaliger Campingplatz und bietet viele Möglichkeiten für Picknick
    Schwierigkeit mittelschwere Wanderung. Durch die wiederholten Auf- und Abstiege ist eine gewisse Kondition Voraussetzung.

    Alle Wege sind gut begehbar und ausgeschildert. Bei Tiefschnee helfen rote Punkte an den Bäumen der Orientierung.

    Empfohlene Jahreszeit: Frühjahr und Herbst. Im Sommer kann es zu warm sein, im Winter liegt auf Teilstücken lange Schnee bzw. die Abstiege sind vereist. Es werden daher Spikes empfohlen oder bei Tiefschnee ist eine wunderschöne Racchette-Wanderung möglich. Mit Racchette sollte die Strecke ggf. etwas gekürzt werden

    Rundweg Bolettone - Palanzone

    Capanna Mara in sonniger Lage

    Ausgangspunkt ist der Parkplatz Alpe del Viceré oberhalb von Albavilla. Ab dem Parkplatz gehen die Wanderwege zu den verschiedenen Zielen ab: Baita Patrizi, Mt. Bolettone und Capanna Mara.

    Der Weg zum Mt. Bolettone steigt realtiv steil an, ist aber breit und gut begehbar. Nach ca. 40 min erreicht man die Kreuzung und kann entscheiden, ob man den kleinen Umweg über das Rifugio zu einer kleinen Stärkung nutzt oder gleich zum Aussichtspunkt geht.

    Nach einem schönen Rundblick verläuft der Weg zurück zu der Kreuzung und weiter auf der Nordseite des Kamms in Richtung Mt. Palanzone.

    Kurz vor Capanna Mara erreicht man die Wegkreuzung Bocca di Lemna, wo wir direkt in Richtung Rifugio Riella weitergehen, ohne Capanna Mara zu frequentieren. Vorbei am Pian dell'Asino, einer Eselweide, gelangen wir zum Rifugio Riella, wo man einen tollen Blick auf den Seearm des Comer Beckens hat. Wer will, kann nach einen kleinen Stärkung den Mt. Palanzone mit der kleinen Kappelle besteigen.

    Der Rückweg führt relativ steil bergab nach Alpe del Prina. Von hier aus ist es nicht weit bis zum Bahnhof in Caslino d'Erba. Die Rundwanderung geht jedoch weiter über die kleine Brücke bergauf , wo wie diesmal direkt an Capanna Mara vorbeikommen.

    Von hier aus führt ein breiter Weg gemächlich bergab zum Parkplatz der Alpe Viceré, vorbei am Rifugio Cacciatore.

    nach oben

     

    Corni di Canzo Grigna Voralpenlandschaft

    Kammweg über dem Comer See

    Eines der beeindruckendsten Teilstücke auf dem Kammweg zwischen Brunate und Bellagio ist die Wanderung vom Mt. Boletto über Mt. Bolettone, Mt. Palanzone und Mt. San Primo. Hier hat man die schönsten Ausblicke über bis zu sieben der norditalienischen See, vom Monviso im Südwesten über das Monterosamassiv im Westen, den nördlichen Alpengürtel, den Grigna und Resegone im Osten und die Brianza mit der anschließenden Poebene im Süden. Leider liegt über der Ebene (im italienischen Padana) meistens eine Dunstschicht. Nur bei ganz klarem Wetter kann man in Mailand die Madonnina auf dem Dom in der Sonne blitzen sehen.

    Berghütten:

    Alpenblumen in der Frühjahrsblüte

    GPS Tour Comer See, Rundwanderweg Mt. Bolettone - Mt. Palanzone - Capanna Mara

     

    Ferienwohnungen in der Lombardei